Sonntag, 8. April 2012

Die Alkoholmannschaft mit dem Fußballproblem.

Novakovic: 1,24 Promille
Brecko: 1,70 Promille
Peszko: Ausnüchterungszelle.

Beim FC scheint immer noch jemand einen draufsetzen zu wollen. Die Promillemeisterschaft 2012 ist uns dieses Jahr kaum mehr zu nehmen, es sei denn Mario Basler gibt ein Comeback bei Kaiserslautern und Klaus Augenthaler wird Trainer.

Gut, das Novakovic´s Vergehen schon ein paar Jahre zurückliegt ist etwas anderes, aber es ist ein offenes Geheimnis, dass er dem Kölner Nachtleben nicht gerade negativ gegenüber steht.

Nach dem Vorfall von heute Nacht steht eins schon fest, Slawomir Peszko wird bis auf weiteres nicht mehr dem Kader des 1.FC Köln angehören.

Aus meiner Sicht ist das fast noch zu wenig. Immerhin befinden wir uns in einer "Englischen Woche". Nach dem Spiel ist Regeneration angesagt. Sonntag ein kleines Auslaufen, Montag Abschlusstraining, Dienstag ganz wichtiges Spiel in Mainz.

Wie kann man dann, mit einem vernünftigen Menschenverstand, in der Nacht zu Sonntag um die Häuser ziehen, stark alkoholisiert und dann noch im Taxi anfangen zu randalieren?

Hans Meyer sagte mal über die Intelligenz von Fußballprofis:
"In jedem Kader gibt es fünf richtig blöde Spieler. Von denen würde einer auf jeden Fall unter der Brücke landen, wenn er nicht Fußball spielen würde."

Die getroffenen Maßnahmen von Trainer Solbakken und Chef Horstman sind absolut in Ordnung. Vielleicht geht da sogar noch mehr. Wer in solch einer Situation so eine Scheiße baut, hat es absolut nicht verstanden worum es hier geht. In der Jugend und in der U21 warten junge Spieler die alles dafür geben würden für den FC in der 1. Mannschaft aufzulaufen. Die sind mit Herz und Blut dabei, doch das Vertrauen von den Verantwortlichen und den Fans wird von den Profis noch immer mit Füßen getreten.

Das Peszko´s Leistung auf dem Feld dazu noch unterirdisch war setzt dem ganzen noch die Krone auf.

Auch Polen´s Nationaltrainer hat sich schon zu Wort gemeldet und spricht nicht gerade positiv über die Teilnahme von Peszko bei der EM 2012 in seinem Heimatland. Klar, nicht nur die Außendarstellung für den 1.FC Köln ist mal wieder miserabel. Endlich ist der Verein mal wieder in den Schlagzeilen. Hat ja auch nur 2 Tage mal kein "Skandal" gegeben.

Somit scheinen auch die Chancen zu sinken, dass Peszko eine gute EM spielt und uns noch ein paar Euro mehr in die Kasse einspielt, denn schon länger wird darüber spekuliert, dass er im Sommer den Verein verlassen wird. Ich denke, jetzt erst recht. 

Bleibt zu hoffen, dass es endgültig die letzte Scheisse war, die ein Spieler des Profikaders gebaut hat, es reicht wirklich.

MÄNNER, WACHT JETZT ENDLICH AUF! ES IST 1 VOR 12!

Keine Kommentare:

Kommentar posten