Mittwoch, 4. April 2012

3+1 = Drastische Veränderung

Tag 3 nach dem 1. April.

3 + 1 verletzter Spieler streicht Stale Solbakken nun also für das kommende zweitägige Trainingslager aus dem Kader.

Ganz nach dem Freiburger Trend müssen auch hier 4  Spieler erstmal die Mannschaft verlassen. Man kann vom Glück sprechen, dass Volker Finke nicht mehr Sportdirektor ist, sonst würden Medien noch auf die Schnapsidee kommen zu hinterfragen, ob dieser sich das Vorgehen bei seinem Ex-Club abgeschaut habe.

Nach dem desolaten Auftreten am vergangenen Wochenende beim FC Augsburg hatte Geschäftsführer Claus Horstmann "drastische Veränderungen" gefordert, die Stale Solbakken nun nach dem Vormittagstraining heute vollzogen hat. Gut, drastisch sieht aus meiner Sicht anders aus, das sahen so auch mehrere User auf Twitter.


Werfen wir mal einen kleinen Blick auf die Aussortierten.

Petit erlitt am letzten Spieltag der vergangenen Saison einen Kreuzbandriss, bekam von Vereinsseite dann einen "Leistungsbezogenen" Vertrag für die laufende Saison. Nach seiner Reha-Phase schaffte er es auf 151 Minuten mit der 2. Mannschaft. Seither immer wieder Muskelverletzungen.
Stammplatz Tribüne.

Andrezinho galt die ersten 9 Spieltage als gesetzt. Nach seinem Innenbandriss kam er noch auf einen Einsatz beim Rückspiel gegen Leverkusen. Jetzt wurde bekannt, dass Andrezinho sich im Training vor der Entscheidung wer dem Trainingslager beiwohnt, das Kreuzband gerissen hat. Vertrag läuft aus. Trotzdem alles Gute!
Stammplatz Bank.

Kevin Pezzoni. Ja, Kevin. Erst nen hartnäckigen Virus, dann Nasenbeinbruch. 10 Spiele, 1 Tor. Er galt eigentlich als abgeschrieben nach seiner desolaten Leistungen am ersten Spieltag gegen Wolfsburg. Er kämpfte sich zurück, jedoch mehr als Kurzeinsätze waren nicht drin. Über 90 Minuten schaffte er es bisher 1 mal in der Saison.
Stammplatz Bank.

Nova. Der alte Mann ist von seiner Leistung in der vergangenen Saison momentan so weit entfernt, wie die Erde vom Mond. Sein letztes gutes Spiel war das Hinspiel gegen Leverkusen, wo er an allen 4 Treffern beteiligt war. Seither erarbeitete er sich eine Durchschnittsnote von 4,6. Eine Denkpause scheint hier mehr als gerechtfertigt. Vielleicht aber richtig von Solbakken, denn immer, wenn man Nova abgeschrieben hat, kam der mit einem Urknall zurück.
Stammplatz Startelf.

Wurden hier nunmehr Bauernopfer gesucht? Denn von den Aussortierten stand am Wochenende nur Nova 90 Minuten auf dem Platz.

So wurde aus den "drastischen Veränderungen" also die Verbannung von einem von elf Stammspielern. Heißt das jetzt die anderen 10 dürfen weiter rumstümpern? Bekommen Nachwuchsspieler die Chance sich zu beweisen und zeigen, dass sie in der Lage sind den FC zu retten?

Zumindest Pedro Geromel scheint dafür einen Freifahrtschein zu haben. Denn was viele dachten, er würde zumindest seine Kapitänsbinde verlieren, dem wurde durch Solbakken erstmal widersprochen.

„Ich habe mit Pedro gesprochen und wir haben vereinbart, dass wir in Ruhe weitersprechen werden. Pedro ist im Moment unser Kapitän. Aber nach seinen letzten Leistungen weiß er, dass er sich beweisen muss. Er muss zeigen, dass seine Formkurve wieder nach oben zeigt. Wenn er in der Startelf steht, ist er auch unser Kapitän. Wir müssen alle zu 100 Prozent vorbereitet sein für dieses Spiel.“

So geht es nun mit 20 Mann nach Marienfeld ins Kloster, in der Hoffnung dort auf den Fussballgott zu treffen, ihm sein Leid zu klagen und hoffen, dass dieser die Sünden der Spieler vergisst und ihnen sein Gehör schenkt.

Oder anders. Die Spieler sollen Mental aufgebaut werden, damit sie dem Druck im Abstiegskampf standhalten können, denn mit Druck scheint diese Mannschaft nicht klarzukommen. Egal ob der Druck nun Platz 7, oder Platz 15 heißt. Die wichtigen Spiele wurden bisher immer vergeigt.

Man kann nur hoffen, dass sich der Freiburger Trend bestätigt und die Herausnahme von 4 Spielern sich als positiv gestaltet.

Denn das einzige was den Effzeh noch am Leben lässt: Es gibt noch immer 2 schlechtere Mannschaften in der Liga und das sind genau die, gegen die wir unsere 2 Rückrundensiege geholt haben, Berlin und Kaiserslautern...

Keine Kommentare:

Kommentar posten