Donnerstag, 5. April 2012

Chaos beim Kölner Boulevard!

Tag 4 nach dem 1. April.

Anscheinend lassen sich die Kölner Medien vom angeblichen "Chaos" beim FC anstecken.

Gestern Mittag vermeldete die Zeitung mit den 7 Buchstaben "Verstärkung für Köln - Läuft da was mit Benayoun?"

Für den FC Fan ansich natürlich eine tolle Headline, jedoch war der Text inhaltlich eine Katastrophe.
Zunächst wurde berichtet, dass der Berater des Mittelfeldspielers vom "FC Liverpool" am Geißbockheim gesichtet worden ist und sich mit Boris Notzon traf. Benayouns Vertrag "läuft am Saisonende aus" und er wäre "ablösefrei" zu haben.

Fakt ist: 
  • Yossi Benayoun spielt aktuell für den FC Arsenal, Liverpool ist seit 2010 Geschichte.
  • Er ist ausgeliehen, demnach ist es schon richtig, sein Vertrag läuft zum Saisonende aus.
  • Das gilt aber nur für die Leihe, denn er besitzt noch einen Vertrag bis 2013 beim FC Chelsea.
  • Er ist nicht ablösefrei. 
Im Laufe der nächsten Stunden fixte man diesen Beitrag glatte 4 mal. Zunächst wurde aus dem FC Liverpool sein aktueller Verein, der FC Arsenal.

Dann bekam man davon Wind, dass er ausgeliehen ist.

Als nächstes merkte man, dass er noch einen Vertrag beim FC Chelsea hat bis 2013 und zu guter Letzt ist dann auf dem besten Redakteur der Zeitung aufgefallen, dass man dann ja eigentlich nicht ablösefrei wechseln kann.

Das der Berater auch noch andere Spieler als Benayoun vertritt war natürlich in dem Moment natürlich überhaupt nicht denkbar. Da kann man vom Glück reden, dass nicht Christiano Ronaldo´s Berater am GBH aufgelaufen ist.

Was übrig blieb ist noch immer ein katastrophaler "Bericht", bei dem es den Redakteueren wohl mehr um Klicks statt um Fakten ging. Mal wieder...

Kommentare:

  1. ich frage mich, ob die schreibenden mitarbeiter beim express jemals journalistisch ausgebildet wurden und die grundsätze kennen. oder ob sie einfach schon so lange dabei sind, dass sie wahrheit und genauigkeit einfach langweilt.

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab neulich gelesen, dass in den USA gerade daran gearbeitet wird Beiträge automatisch zu erstellen. Das System wird quasi automatisch mit Spielinformationen gefüttert und greift dann in die Flosektrickkiste, um Spielberichte zu erstellen.

    Beim Express wäre es großartig, wenn man sich dieser Technik bedienen würde. Denn von Fakten verstehen die Redakteure da leider nichts...

    AntwortenLöschen
  3. Finde es erschreckend wie diese "Zeitung" immer wieder versucht Meinung und Stimmung gegen den effzeh zu machen.

    - Für die Redakteure sollte es eins geben -> Backenzauber (Zitat aus meiner TL)

    AntwortenLöschen